Rösel Häusler stiftet Sitzbank

Sommer 2011

Einer der schönsten Abschnitte des Obersasbacher Erlebnis-Rundweges ist das „Herrenwegel“, das um 1894 auch der damals in der Illenau weilende Volksschriftsteller Heinrich Hansjakob oft erwanderte. Schon damals erfreute er sich am herrlichen Blick über das Dorf bis hinüber zum Kloster Erlenbad. Noch heute dokumentiert eine Schautafel, daß dieser Platz bei der über 200 Jahre alten Linde oberhalb der Sasbachwaldener Straße den schönsten Ausblick bietet. Hier muß man als Wanderer einfach Rasten und sich ob der Sicht über das Dorf, die Weinberge und die dahinterliegende Vorbergzone erfreuen. Schon unter dem Laubdach der Linde schmiegt sich eine Sitzbank an den mächtigen Stamm, doch die tief hängenden Äste mit dem dichten Blattwerk verhindern die Aussicht; umso schöner nun die Initiative des Schwarzwaldvereins, einige Meter entfernt eine weitere, hier aussichtsreiche Sitzgelegenheit zu errichten. Rösel Häusler seit jeher im Schwarzwaldverein und auch im hohen Alter eine der aktivsten Seniorenwanderinnen, spendete die Bank, die Josef Kurz überarbeitete. Gerade die Senioren unter den Wanderern freuen sich über die sich bietenden Sitzgelegenheiten entlang der Wanderwege, so auch die Leiterin der Seniorenabteilung des Schwarzwaldvereins, Ilse Degen. Auch die beiden Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins, Albert Bohnert und Gisela Höß nahmen die auf Jahre einladende Sitzgelegenheit gerne an; auf einem kleinen Schild ist der Name der Bankstifterin verewigt.