Familienpreis für den Sasbacher Schwarzwaldverein

28. Mai 2011

Große Anerkennung für den Sasbacher Schwarzwaldverein: bei der Hauptversammlung, die am Wochenende in Malsch durchgeführt wurde, haben die „Sasbacher“ zusammen mit der Ortsgruppe aus Dornhan den diesjährigen Familienpreis gewonnen. Damit honorierte der Hauptverein die lobenswerte Einbindung junger Familien in die Vereinsaktivitäten, die von jungen Eltern mit ihren Kindern auch gerne angenommen werden. Kein Geringerer als als Präsident Eugen Dieterle überreichte dem Vorsitzenden des Sasbacher Schwarzwaldvereins, Albert Bohnert, im Rahmen der Hauptversammlung, die in Malsch stattfand, vor vielen Delegierten aus den 238 Ortsvereinen diese Auszeichnung, die mit einem Geldpreis von 300,– € „versüßt“ wurde.
Die Geschichte des Gesamt-Schwarzwaldvereins reicht bis ins Jahr 1864 zurück, immer mehr hat man dabei vor allem in den letzten zwei Jahrzehnten sowohl im Hauptverein als auch in den Ortsgruppen die Bedeutung junger Familien erkannt. Der Familienpreis wurde nunmehr zum dritten Mal ausgelobt; daß es dabei nun die „Sasbacher“ (gegründet 1976) getroffen hat, wertet die umsichtige Vereinsarbeit noch weiter auf. Dieses „Familienwandern“ beim Sasbacher Schwarzwaldverein ist eng mit der Familie des Vorsitzenden Albert Bohnert verknüpft: 1997 waren dessen Kinder im Alter zwischen ein und fünf Jahren.

Gattin Martina regte an, auch junge Familien in die Wanderplanungen mit aufzunehmenunter Vereinsregie über kinderwagengerechte Wege – damals zur Schauenburg. Mit etwas Ideenreichtum wurden die und schon ein Jahr später ging die erste Familienwanderung Familienwanderungen verbunden mit Spielen, Bastelarbeiten oder sonstigen Aktivitäten, 2004 gab es dann schon die erste Mehrtageswanderung. Diese sind längst fester Bestandteil im Wanderplan, es kamen im Winter Schlittenfahrten und Eisstockschießen, im Sommer das Bauen von Flössen und gemeinsame Floßfahrten oder auch abwechslungsreiche Bachbettwanderungen hinzu. Mittlerweile ist es auch Usus, auch die Kinder für fleißiges Wandern zu ehren und auszuzeichnen, fast schon eine Gleichstellung zu den erwachsenen Wanderern. Mittlerweile steht der Vereinsführung speziell für die Familienwanderungen ein engagierter Wanderführer zur Verfügung: all diese positiven Dinge wurden nunmehr auch von Seiten des Hauptvereins gewürdigt, wobei der Hauptvorstand für die Auswahl dieser Auszeichnung verantwortlich zeichnet. Vor allem wurde in der kleinen Laudatio von Präsident Eugen Dieterle hervorgehoben, daß man beim Schwarzwaldverein Sasbach die Familienarbeit über die Jahre kontinuierlich gesteigert habe und somit das gesamte Vereinsleben, das bis hin zur regen Seniorenarbeit reicht, mit viel Engagement bereichere.
Unser Bild zeigt Schwarzwaldvereinspräsident Dieterle bei den Glückwünschen an Albert Bohnert.