Zu schroffen Felsen hoch über dem Gutachtal

22. Mai 2005

Bei der jüngsten Tageswanderung des Schwarzwaldvereins Sasbach/Obersasbach hoch über dem Gutachtal unter Führung von Friedlinde Bartnick durften 2 Dutzend Teilnehmer eine angenehme und aussichtsreiche Frühsommertour erleben. Ausgangspunkt war das Schwarzwaldstädtchen Hornberg. In Serpentinen ging es zuerst zum Naturdenkmal Windeckfelsen, einem Granit-Felsturm mit schönem Blick ins Gutachtal. Über den Alpinen Pfad wanderte man durch jungen Mischwald zum Steingipfel der Immelsbacher Höhe. Schließlich erreichte man einen Rastplatz, wo man sich das mitgebrachte Rucksackvesper schmecken ließ. Der Weiterweg führte auf dem mit der rotblauen Raute ausgeschilderten Querweg Lahr Rottweil über die Phillipsruhe nach Althornberg, einem schönen Hochtal mit Feldern Wiesen und Höfen. Nächstes Ziel war der Rappenfelsen, ein 50 m hoher Granitfelsen mit phantastischem Ausblick über das Gutachtal. Auch vom benachbarten oberen Schlossfelsen bot sich der Wanderschar eine beeindruckende Aussicht über die Berge des mittleren Schwarzwaldes und hinunter auf das Labyrinth der Schwarzwaldbahn. Bei der Bertaquelle legte man eine letzte kurze Rast ein, bevor man über den Hornberger Ortsteil Rubersbach wieder den Ausgangspunkt in Hornberg ansteuerte. Zum Abschluß bedankte sich die Ortsgruppenvorsitzende Gisela Höß im Namen der Teilnehmer bei Friedlinde Bartnick für den schönen und gelungenen Wandertag.