Eine Runde um Önsbach

7. November 2004

Eine Halbtagswanderung rund um den Acherner Stadtteil Önsbach stand kürzlich auf dem Programm des Schwarzwaldvereins Sasbach/Obersasbach. Fast 30 Wanderer konnten die Wanderführer Gisela und Heinz Ruschmann am Sportplatz in Önsbach begrüßen. Zuerst führte die Wanderung durch das Önsbacher Industriegebiet. Dann ging es durchs Pulvertal hinauf auf den Pulverberg mit seinen Reb- und Obstanlagen, von wo sich eine schöne Aussicht nach Renchen und hinauf zur Hornisgrinde bot. Über den Kappler und Önsbacher Weg und einige Wiesenpfade gelangte man schließlich zur Zielt, wo es beim Wanderführerehepaar einen Schnaps zum „Aufwärmen“ gab. Frisch gestärkt wanderte man nach Oberönsbach und schließlich durch die „Hohlgass“ hinauf ins Gewann Rebberg. Diese Hohlgasse ist mit 320m Länge die längste ihrer Art auf Acherner Gemarkung. Hohlwege sind unter Naturschutz gestellt und sind ein wichtiges Rückzugsgebiet für viele Pflanzen und Tierarten, die sonst keine Überlebenschance hätten. Bei einbrechender Dunkelheit erreichten die Wanderer schließlich wieder den Ausgangspunkt am Sportplatz. Die Vorsitzende Gisela Höß bedankte sich abschließend bei Gisela und Heinz Ruschmann für die interessante Führung