Über die Höhen des Kaiserstuhls

Sommer 2003

Bei hochsommerlichen Temperaturen wanderte der Schwarzwaldverein Sasbach/Obersasbach kürzlich über die Höhen des Kaiserstuhls. Die Wanderführer und Organisatoren der Tour, Sieglinde und Andreas Schrempp, begrüßten in ihrem Heimatort Riegel die Wanderer aus dem Lenderdorf . Mit der Kaiserstuhlbahn fuhr die Gruppe nach Ihringen. Dort war der Start zu der rund 20 km langen Wanderung. Vom Bahnhof aus marschierte man zuerst quer durch Ihringen mit seinen für den Kaiserstuhl charakteristischen Winzer- und Fachwerkhöfen. Dann ging es auf durch einen für den Kaiserstuhl typischen Lößhohlweg mit seiner abwechslungsreichen Flora und Fauna hinauf zum Lenzenberg und weiter zum Gierstein. Mancher Schweißtropfen wurde vergossen, ehe der höchste Punkt der Tour, der Neunlindenberg mit seinem Aussichtsturm erreicht war. Aus der Vogelperspektive konnten von hier oben die Rebhänge des Kaiserstuhls und die Ortschaft Vogtsburg betrachtet werden. Hier wurde dann auch die verdiente Mittagsrast gehalten und das mitgebrachte Rucksackvesper verzehrt.
Anschließend wanderte man hinunter zum Vogelsangpass und von dort durch Magerwiesen mit ihrer für Deutschland einmaligen artenreichen Flora, unter anderem viele Orchideenarten. Auch die sehr seltene, blaugrün schimmernde Smaragdeidechse, die bis zu 40 cm lang werden kann, konnten die Wanderer bestaunen. Als Südländerin ist sie sehr wärmeliebend und lebt am Kaiserstuhl nur an den trockensten und wärmsten Stellen.
Später ging es durch schattigen Eichen- und Buchenwald hinauf zum Katharinenberg mit seiner Kapelle. Nach einer kurzen Trink- und Verschnaufpause nahm man schließlich den restlichen Weg durch die sonnigen Weinberge hinunter nach Riegel unter die Füße. In einem angenehm kühlen Biergarten in Riegel wurde zum Abschluss noch eingekehrt. Bevor man wieder zurück nach Sasbach fuhr, bedankte sich die erste Vorsitzende Gisela Höß bei den Wanderführern Sieglinde und Andreas Schrempp für die vorzügliche Organisation dieses herrlichen Wandertages