Warum in die Ferne schweifen

2000

Mitglieder des Schwarzwaldvereins Sasbach/Obersasbach trafen sich am Lindenplatz, um unter der Führung von Karl Stöhr bei Neusatz zu wandern. Ausgangspunkt war die Ortsmitte. Steil ging es den Bitterstweg aufwärts zum Drei-Röhren-Brunnen und weiter hinauf zum Heuberg. Dabei genossen die Sasbacher prächtige Ausblicke hinunter zur Rheinebene. Der Frankenbachweg führte zum Kloster Neusatzeck. Staunend standen die Wanderer vor dem von „Lothar“ gefällten Baum, der die Mariengrotte nur streifte, und bewunderte danach in der Klosterkirche den von den Schwestern so liebevoll geschmückten Erntedankaltar. Zurück ging es auf dem Josef-Bäder-Weg. Beim Neusatzer Grillplatz erreichten die Wanderer den Alban-Stolz Weg, einen gepflegten Panoramaweg, der die Schönheiten dieser Landschaft offenlegte und zurück zum Ausgangspunkt führte. In einem Sasbacher Wirtshaus ließ man diese herrliche Wanderung ausklingen.