RenchtalsteigStart ist beim Wegweiserstandort Alexanderschanze, am südlichen Ende des Parkplatzes. Von dort über die Straße, dann einige Meter links, dann rechts über die Standorte Schwarzer Stockweg Oberer Leitweg Trogloch Renchquelle mit Brunnen – Schöngrund Mittlerer Brandweg – zum Standort Renchtalhütte. Dort weiter bergauf zur Kohlgrube – scharf links nach einigen Metern auf einem Pfad in der Falllinie zum Parkplatz des Gleitschirmfliegerstartplatzes weiter zum Standort Rossbühl. Weiter geht es auf einem neu angelegten Wanderweg zur Zuflucht. Ab hier verläuft der Renchtalsteig wieder parallel mit dem Westweg.

Von Zuflucht vorbei an Röschenschanze bis zum Ski-Hang Zuflucht – rechts vom Skihang auf steinigem Pfad durch Wald abwärts zum StandortSchwarze Lache (Wanderparkplatz) – leicht ansteigend auf Forstweg 600 m durch Wald. Weiter auf breitem Forstweg, jetzt dauernd Aussicht nach Westen über Renchtal bis zu den Vogesen, in weiten Schleifen bis zum Standort Lotharpfad.

Weiter geht es abwärts zum Standort Haferhüttenrank Schwabenrank Steinmäuerle. Auf befestigtem Wanderweg geht es aufwärts zum Schliffkopf Gipfel (mit 1.058m m.ü.N.N. der höchste Punkt des Renchtalsteigs). Ab hier wieder abwärts zum Standort Am Tausendmeterweg und zur Jakobshütte.

Zunächst geht es auf Forstwegen, dann weiter auf schmalen Pfaden, stark abfallend weiter zur Klosterruine Allerheiligen und Klosterhof.Ab hier bitte rechts halten auf den Wanderweg zur Engelskanzel, einem Aussichtsfelsen über den Allheiligen-Wasserfällen. Danach 1.4 km abwärts zum Standort Wasserfall-Parkplatz (Wanderparkplatz, Bushaltestelle).

TIPP: Am Standort Lotharpfad ist ein Abstecher zu gleichnamigem Pfad möglich. Angelegt wurde er in der Orkanfläche nach dem Orkan Lothar (1999).

volle Distanz: 23422 m
Maximale Höhe: 1054 m
Minimale Höhe: 506 m
Gesamtanstieg: 977 m
Gesamtabstieg: -1439 m
Download

Quelle: Renchtalsteig.de