Pfälzerwald-Verein Lachen-Speyerdorf

P1010805

Seit 1981 gibt es eine Wanderfreundschaft zwischen dem Pfälzerwald-Verein, Ortsgruppe Lachen-Speyerdorf und dem Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Sasbach/Obersasbach.

Alljährlich werden unter dem Motto „Einmal hüben, einmal drüben“ abwechselnd im Pfälzerwald und bei uns im Schwarzwald schöne und erlebnisreiche Wanderungen durchgeführt.

Auch die Geselligkeit kommt bei diesen Wandertreffen nie zu kurz. Nach jeder Wanderung sitzt man bis spätabends noch beisammen und tauscht Neuigkeiten aus oder lässt Vergangenes Revue passieren.

Auch die Senioren der beiden Vereine nehmen an den Treffen mit großer Beteiligung teil. So hat sich in den vergangenen Jahren eine lebendige Partnerschaft zwischen den beiden Wandervereinen gebildet. Die Singgruppe unserer Wanderfreunde die unter anderem „Der Pfälzer Wind“ singen, sind immer sehr beliebt und gehören mittlerweile bei jedem Treffen dazu. Auch nachdem in beiden Vereinen ein Wechsel bei den Vorständen stattgefunden hat, werden diese alljährlichen Wandertreffen weitergeführt, so dass immer wieder neue Mitglieder von beiden Vereinen sich kennenlernen und diese schon zur Tradition gewordenen Treffen hoffentlich noch lange fortgeführt werden.

Die Geselligkeit ist besonders für unsere Senioren sehr wichtig. Bei jedem Treffen wird besonders auf diejenigen Wanderfreunde Rücksicht genommen, die nicht mehr weit wandern können, so dass dann auch kulturelle Angebote bei den Wandertreffen immer mehr in den Vordergrund treten.

Vogesenclub Marmoutier

Marmoutier (Andere)

Bei der offiziellen Partnerschaftsfeier Marmoutier-Obersasbach-Sasbach im Jahre 1996 im Erlenbadpark trafen sich der Vorsitzende des Vogesenclubs Jean-Paul Brucker und der zweite Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Sasbach/Obersasbach Alfons Striebel. Schon im darauffolgenden Jahr wanderten die beiden Vereine zusammen auf die Hornisgrinde. Seitdem finden die Begegnungen jährlich abwechselnd im Elsass und im Schwarzwald in schöner Regelmäßigkeit statt.

So lernten die Sasbacher jenseits des Rheins Gegenden der Nord- und Südvogesen kennen, wie zum Beispiel die Hohkönigsburg , den Hartmannsweilerkopf und den Odilienberg ebenso kennen wie die unmittelbare Umgebung von Saverne und natürlich Marmoutier. Wir konnten den Freunden aus Marmoutier bei den Wanderungen die Reb- und Berglandschaften des Nordschwarzwalds und der Ortenau präsentieren, so zum Beispiel den Schliffkopf, den Mooskopf und den Mehliskopf.

So wird die deutsch-französische Freundschaft immer wieder neu erlebt und vertieft. Man teilt außer den Wanderfreuden auch ein gemeinsames Essen. Hoffentlich wird diese Tradition weiterhin noch lange Zeit gepflegt.

… et en français

C’est en 1996 lors de la fête du jumelage officiel entre Marmoutier et Obersasbach dans le parc d’Erlenbad que le président du Club Vosgien section Marmoutier Jean-Paul Brucker et le vice-président du Schwarzwaldverein Ortsgruppe Sasbach-Obersasbach Alfons Striebel se rencontrèrent pour la première fois. Et l’année suivante déjà les deux associations randonnèrent ensemble de Sasbachwalden à la Hornisgrinde. Depuis, une rencontre a lieu chaque année bien régulièrement soit en Alsace soit en Forêt-Noire.

Les Allemands font connaissance de nombreuses parties des Vosges du Nord et du Sud, comme le Vieil Armand, le Haut-Koenigsbourg, le Mont Saint-Odile, la région autour de Saverne et de Marmoutier.
Et les Français découvrent de l’autre côté du Rhin les paysages de vigne et de montagne de la Forêt-Noire du Nord.

C’est ainsi que l’amitié franco-allemande est réellement vécue, car l’on partage en plus des joies de la randonnée un repas en commun offert par le pays d’accueil. Nous espérons tous que cette tradition d’amitié se poursuivra encore longtemps.